Im letzten Jahr, als die Rolling Bones noch zu fünft waren, habe ich jeden zweiten Tag eine Jagd gefilmt. Die Strategie der fünf Geparden war nahezu perfekt. Es gab einen Leader und jeder verstand seine Rolle als Teil der Jagdtruppe. Manchmal haben die Bones ihre Beute regelrecht erschossen. 

Aber nun ist den Rolling Bones ihr bester Mann verloren gegangen. Ohne Anführer fällt es schwer, das Überleben zu koordinieren. Leben wird eben niemals verschenkt und nur perfekte Jäger kommen zum Erfolg. 

Man kann von der Geschichte der Rolling Bones viel über Führungsstärke, Verantwortung und Erfolg lernen. Die eigentlich widernatürliche Idee, dass sich fünf Gepardenmänner aus drei Würfen zusammentun und kooperieren, war ja mal sehr gut und einmalig. Aber ohne Führung….

Ich überlege parallel dazu einen spannenden Film-Bild-Fachvortrag zu machen „Leadership-Responsiblility-Sucess“. 

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

About the Author

admin

2 Comments

  1. Jordan Heike

    Wo ist er verloren gegangen? Konntest Du das vielleicht beobachten?

    1. Wie wir mittlerweile wissen, wurde er aus der Gang rausgeschmissen. Ich habe ihn gerade gefilmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.