… diese Hoffnung habe ich noch immer. Und in dieser Zeit ist es wichtiger denn je. Emotionen, die die Welt lenken reduzieren sich immer mehr auf Angst, Hysterie sowie Egoismus und begraben den Intellekt. Gerade in den letzten tagen habe ich wieder viele Fachbeiträge zu dem Artensterben auf diesem Planeten und den enormen Rückgang der Vogelarten in Deutschland lesen müssen… Vielleicht sollten wir dem Ökosystem ein Gesicht geben, oder besser ganz viele Gesichter, die in unser Gewissen schauen. Das wäre eine Chance, dass uns die Angst vergeht, dass wir nicht noch älter werden, uns nicht noch mehr vermehren, wir in der Gegenwart und dem Leben wieder eine Perspektive sehen. Warum brauchen Wildtiere keine Psychologen? Weil sie Meister des Fokus auf die Gegenwart sind…. oder so;-)

Also, nun habe ich als Künstler dem Ökosystem ein Gesicht gegeben. Und als Filmemacher geben ich dem Ökosystem einen Film mit dem Namen Pambara. Und als beides bereichert heute ein neues Kunstwerk die “Pambara Kunstsammlung”. Hier die aktuellen Werke der “Pambara-Kunstsammlung”:

“Ecosystem with a Lion’s Face”, Originalaquarell, A: 56 x 76 cm, Künstler: Matto Barfuss

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

About the Author

admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.