Viele denken ja, Salzpfannen sind tote Flächen. Keineswegs, in Salzpfannen überleben viele Erdmännchen, auch Braune Hyänen, Löwen, einige Antilopen und sie sind auch Ort der Migration. Im Februar zogen riesige Herden Gnus und Zebras durch die Mgadimgadi Salzpfanne. Noch jetzt gleichen viele Gebiete innerhalb der größten Salzpfanne der Welt eher einem Meer und in einem abgelegenen Gebiet brüten dieses Jahr Tausende von Flamingos.

Wer mal die Kalahari in der feuchten Jahreszeit (sehr spannend!) erleben möchte, den kann ich gerne auf die „Blühende Kalahari 2022“ mitnehmen. Das ist eine bezaubernde Fly-in-Safari. Hier mehr Infos dazu.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

About the Author

admin

1 Comment

  1. Barbara

    Was für wunderbare Bilder!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.